Das Team im Musikschulbüro
Jakob Janotta
Musikschulleiter
Yvonne Müller
Sekretariat

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo., Di., Do. 09.00 – 12.30 Uhr
Mo. 14.00 – 17.00 Uhr

 

Das schreiben wir groß:

  • Breitenarbeit und Begabtenförderung
  • Qualifizierter Unterricht
  • Bildung und Kreativität
  • Mitgestaltung des öffentlichen kulturellen Lebens

Jeder Mensch ist musikalisch und hat ein Recht auf die Ausbildung seiner Musikalität. Musikalische Bildung ist von unschätzbarem Wert für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und fördert wichtige Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen, z.B. Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Lernfähigkeit und konzeptionelles Denken sowie Kreativität und Ausdrucksfähigkeit.

Wege zur Musik öffnen – das ist das Ziel unserer vielfältigen Musikschularbeit. Als kommunale Einrichtung der Gemeinde Pliezhausen und Mitglied des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) bieten wir ein umfassendes Angebot für Jung und Alt. Ideale Voraussetzungen für das Erlernen eines Instrumentes von Anfang an.

31 musikalisch und pädagogisch qualifizierte Lehrkräfte vermitteln zur Zeit etwa 500 Schülerinnen und Schülern im Klassen-, Einzel- und Gruppenunterricht Motivation und Spielfreude – nicht nur allein, sondern auch in Kleingruppen, zahlreichen Spielkreisen und Ensembles. Um das Erlernte auch präsentieren zu können, finden regelmäßig Auftritte und Veranstaltungen statt.

Die Befähigung zum gemeinsamen Musizieren als zentrales Ziel führt zu einem allgemeinen Verständnis für Musik und schafft soziale Kontakte. Neben den allgemeinen Unterrichtsangeboten bietet die Musikschule Pliezhausen auch eine berufsvorbereitende Ausbildung in den Instrumental- und Gesangsklassen und in Musiktheorie an.

Seit Dezember 2006 gibt es in der Musikschule den Elternrat der als Interessenvertretung der Eltern dient.
Im März 2010 wurde der Förderverein der Musikschule Pliezhausen e.V. gegründet.

 

 

Wo findet der Unterricht statt?
Musikschulgebäude
Baumsatzstraße 2
72124 Pliezhausen

Altbau der Realschule
Friedrichstraße 50
72124 Pliezhausen

Grundschule Gniebel
Dörnacher Str. 31
72124 Pliezhausen

Grundschule Rübgarten
Wildenau Str. 12
72124 Pliezhausen

„Musik ist eine höhere Offenbarung als alle Weisheiten und Philosophie.“
Ludwig van Beethoven

Als Bürgermeister der Gemeinde Pliezhausen mit seinen Ortsteilen Rübgarten, Gniebel und Dörnach bin ich sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, eine Musikschule in unserer Gemeinde zu etablieren. Die Musikschule Pliezhausen mit ihrer engagierten Leitung sowie Musikpädagoginnen und Musikpädagogen sind Garant dafür, dass jeder, d.h. vom Kleinkind angefangen bis zum Senior, sich die wunderbare Welt der Musik erschließen kann.
Die Musikschule Pliezhausen ist mittlerweile ein wichtiger Standortfaktor und schlicht und ergreifend nicht mehr aus unserer Gemeinde wegzudenken. Zu recht darf behauptet werden, dass es nur wenige Gemeinden in der Größe von Pliezhausen gibt, die solch eine tolle Einrichtung ihrer Bevölkerung zur Verfügung stellen können.Wir alle sind davon überzeugt, dass die Erfolgsgeschichte der Musikschule Pliezhausen auch zukünftig weitergeschrieben wird. Ich möchte alle Bürger und Bürgerinnen ermuntern, auch weiterhin diese für uns so wichtige Einrichtung zu unterstützen und zu begleiten.

Es grüßt Sie herzlich
Ihr

Christof Dold
Bürgermeister
Mitglied im Verband deutscher Musikschulen e.V.

Die Musikschule Pliezhausen ist seit 1996 ordentliches Mitglied im Verband deutscher Musikschulen Baden-Württembergs e.V. (VdM). Die daraus entstehenden Vorteile nutzt die Musikschule für eine qualitativ hochwertige Arbeit.
Für die Musikschulen im VdM gelten qualitätsorientierte Richtlinien. Die Musikschule Pliezhausen entspricht diesen Anforderungen mit ihrem Aufbau nach dem Strukturplan, der Anwendung von Lehrplänen für die einzelnen Fachbereiche, der Beschäftigung hochqualifizierter Lehrkräfte und einem umfassenden Unterrichts- und Veranstaltungsangebot. Mit Erfüllung dieser und weiterer Kriterien wird die Musikschule vom Land Baden-Württemberg finanziell gefördert.

Mehr Informationen unter:
www.musikschulen.de

Kooperationen

Die Musikschule Pliezhausen kooperiert regelmäßig mit Kirchen, Kindergärten, Schulen und weiteren Einrichtungen des öffentlichen Lebens.

Musikschule und Kindergärten
Mit dem Projekt „Minimusikus“ wurde 2007 eine regelmäßige Kooperation mit den Pliezhäuser Kindergärten gestartet. Mit den Schwerpunkten, Singen, Sprechen und Bewegen werden Kinder im Alter von ca.  4 Jahren spielerisch an die musikalischen Elemente herangeführt.
Des weiteren führt die Musikschule Pliezhausen aktuell am Kindergärten in Dörnach das Programm „Singen-Bewegen-Sprechen“ durch. Hierbei handelt es sich um eine Fördermaßnahme des Landes Baden-Württemberg zur musikalischen Bildung in Kindergärten.

Musikschule und Schule
Hier setzen wir Akzente im Klassenmusizieren. Es existieren mittlerweile eine Bläserklasse seit 2007 und – nach Bedarf – eine Percussionsklasse seit 2008 an der Gemeinschaftsschule Pliezhausen.
In den Grundschulen Rübgarten und Gniebel unterrichten unsere Lehrkräfte seit dem Schuljahr 2008/09 jeweils gemischte Musizierklassen.
Seit Oktober 2014 wird ebenfalls ein Instrumentenkarussell an der Grundschule Pliezhausen im Rahmen einer AG angeboten.

Musikschule und Kirchen
Mehrmals im Jahr ist die Musikschule mit der musikalischen Umrahmung von Gottesdiensten in den Kirchen zu Gast.

Musikschule und Mediothek / Altenzentrum  
In der Mediothek finden gerne gemeinsame thematische Projekte statt wie auch musikalische Umrahmungen von Vorlesestunden.

Im Altenzentrum Pliezhausen ist die Musikschule zweimal jährlich mit einem musikalischen „Erzählcafé“ zu Gast.

Musikverein Pliezhausen 1876 e.V.
Die Musikschule engagiert sich gemeinsam mit dem Musikverein Pliezhausen im Bereich der musikalischen Jugendbildung und unterstütz die Schülerinnen und Schüler beim Erwerb der Leistungsabzeichens D1/D2 und im Kooperationsensemble, dem Jugendblasorchester Pliezhausen.
Mehr dazu unter: www.mv-pliezhausen.de

Inhalte von „gesunde Musikschule ©“:

Körperhaltung, Koordination, Atmung, Entspannungstechniken, Umgang mit Lampenfieber, Bühnenausdruck, Lern- und Übestrategien, Wahrnehmungsschulung

Angebote:

Sprechstunde nach Vereinbarung bei Andrea Enzmann

Atempädagogik, Bewegungs- und Dehnübungen als Kompensation und Entlastung, Tipps zum Übeverhalten, Training im Umgang mit Lampenfieber oder ähnlichen Stresssituationen

Geschichte und Ursprung:

Alarmiert durch den Gesundheitszustand von Profimuskerinnen und Profimusikern etablierte sich die Musikphysiologie und Musikermedizin seit ca. 1980 an den Hochschulen und konstituiert sich nun auch an den Musikschulen. Denn es hat sich gezeigt, dass im Kindesalter Spielreflexe im Umgang mit dem Instrument gebildet werden, auf die dann später zurückgegriffen wird. Diese Spielreflexe automatisieren sich und laufen nach kurzer Zeit unbewusst ab. Wenn diese Spielreflexe von Beginn vereint mit einem guten Körpergefühl gelernt werden, steht einem beschwerdefreien, lebenslangen Musizieren nichts im Wege.

Ziele:

Im Zentrum der Arbeit von „gesunde Musikschule ®“ steht der Gedanke der Prävention. Das Erlernen eines Musikinstrumentes stellt nicht nur eine Bereicherung für unser Leben dar, sondern fordert uns auch. Beim Musizieren sind wir über das Hören und Sehen gefordert, die Vorstellung und Fantasie ist gefragt, gleichzeitig müssen auch noch feinmotorische, koordinative Bewegungen ausgeführt werden und durch die Form und das Gewicht des Instruments muss auch noch die instrumentenspezifische Haltearbeit geleistet werden.

Dabei geht es vor allem darum, von Anfang an ein Bewusstsein für die anatomischen und psychologischen Abläufe im Körper zu schaffen. Nicht nur die Körperhaltung und die Atmung üben einen großen Einfluss auf das Musizieren aus, auch psychologische Vorgänge wie z.B. das Lampenfieber wirken sich auf das Instrumentalspiel aus. Die Angebote von „gesunde Musikschule ®“ zielen darauf, den Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang zwischen Körper und Instrument bewusst zu machen und so für diese wechselseitige Beziehung zu sensibilisieren. Damit wird ein optimales Verhalten beim Musizieren und Üben gefördert.

Partner und Unterstützung:
  • Zentrum für Musik, Gesundheit und Prävention auf Schloss Kapfenburg
  • Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg
  • Techniker Krankenkasse
  • Institut für Musikermedizin, Freiburg
Links:

www.schloss-kapfenburg.de/seite/bildung-gesundheit

Youtube-Kanal von Schloss Kapfenburg

www.musikschulen.de/projekte/fitmitmusik/index.html

https://fim.mh-freiburg.de/

https://dgfmm.org/

Richtiges Üben; Vortrag von Prof. Dr. Eckart Altenmüller:

Wir sind qualifiziert und seit Sommer 2015 auch zertifiziert und dürfen uns „die gesunde Musikschule ®“ nennen.

Der Sauwalzer


Sauwalzer der, [‘zaυ‚vαltsǝr]

  1. regelmäßig erscheinende Schülerzeitung der Musikschule Pliezhausen; seit 2006 publiziert; geschrieben und designed von einer jungen Redaktion von Musikschülern; weitgehend unzensiert; beruft sich auf Presserecht und Meinungsfreiheit; kreativ, unabhängig, sprachlich korekt, motiviert; behandelt kritisch Themen zu Musik, Musikschule, Konzerten und Wettbewerben, Aktuellem, Kulturellem, Wissenschaftlichem, Wissenswertem und Humor
  2. alternativer Titel der Hymne „Da wird die Sau geschlacht‘!“; ebenfalls unter „Holsteinlied“ bekannt
  3. von vielen, kleinen Händen auf einem Klavier vorgetragener Walzer; kann starke Schmerzen im Innenohrbereich verursachen

 

Kontakt Sauwalzer

Musikschule Pliezhausen
– Redaktion Sauwalzer –
Baumsatzstraße 2
72124 Pliezhausen
Telefon: (07127) 955-400
Fax: (07127) 977-4025

Verantwortliche Redakteurin:
Hilde Schwaiger
Silcherstr. 12
72124 Pliezhausen
E-Mail: hildemusika(at)web.de

Telefon: (07127) 955400
Fax: (07127) 9554025
Baumsatzstraße 2
72124 Pliezhausen